Miau Miau

05 Apr, 2010

Die neue Partydroge “Miau Miau” wird in England immer beliebter und erreicht Deutschland.

Fast jeder assoziiert den Begriff „Miau Miau“ mit einem süßen Kätzchen – doch dabei liegt man falsch. Die neue Partydroge heißt „Miau Miau“, wird in der britischen Partyszene immer beliebter und erreicht mittlerweile auch schon Deutschland. Die Droge „Miau Miau“ oder auch „M-Cat“ genannt, ist ein Synonym für den Stoff Mephedron, welchen es legal zu kaufen gibt. Nachdem binnen zwei Tage zwei Teenager am Mephedron-Konsum starben, werden die Rufe nach einem gesetzlichen Verbot in Großbritannien immer größer. In Deutschland ist dieser Stoff auch schon bekannt, allerdings noch nicht so weit verbreitet wie in England.

Den Stoff gibt es für umgerechnet 4,40 Euro im Internet zu bestellen und wie als Pflanzendünger oder Badesalz vertrieben. Das weiße oder gelbliche Pulver ziehen sich die Teenager durch die Nase und erleben im Anschluss eine ähnlich euphorisierende Wirkung wie bei den verbotenen Partydrogen Ecstasy und Amphetamin. Da diese Substanz nicht für den menschlichen Konsum bestimmt ist, darf sie legal verkauft werden. Dem soll jetzt ein Riegel vorgeschoben werden.

Folgende Nebenwirkungen bewirkt das Pulver: Ein gestörtes Kurzzeitgedächtnis, Konzentrationsschwierigkeiten, Herzrasen, Gefühle von Angst und Niedergeschlagenheit, Müdigkeit, Trägheit sowie Schlaflosigkeit. Wenn die Droge zusammen mit Alkohol oder anderen Partydrogen wie Ketamin genommen wird, können sich die Blutadern so sehr verengen, dass es zum Herzinfarkt kommt.

Lässt sich nur hoffen, dass dieser Trend nicht gänzlich nach Deutschland überschwappt.

Lifestyle
Keine Antwort zu “Miau Miau”

Schreibe einen Kommentar

*