ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin http://www.ein-dortmund.de Events - Nightlife - Onlinemagazin - Eventkalender Wed, 11 May 2016 14:17:40 +0000 de-DE hourly 1 PollerWiesen Festival http://www.ein-dortmund.de/clubbing/pollerwiesen-festival/ http://www.ein-dortmund.de/clubbing/pollerwiesen-festival/#comments Mon, 07 Mar 2016 13:52:30 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9564 PollerWiesen Festival 2016 Am Pfingstsonntag, den 15. Mai 2016, 12 – 22 Uhr, Revierpark Wischlingen, Dortmund Das PollerWiesen Festival kehrt zurück in den atemberaubenden Revierpark Wischlingen und macht auch in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre. Am Pfingstsonntag wird Tanzwütigen Liebhabern der elektronischen Musik eine Freifläche für großartige Emotionen geboten. Auf insgesamt vier Bühnen und reichlich […]

Der Beitrag PollerWiesen Festival erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
PollerWiesen Festival 2016

Am Pfingstsonntag, den 15. Mai 2016, 12 – 22 Uhr, Revierpark Wischlingen, Dortmund

Das PollerWiesen Festival kehrt zurück in den atemberaubenden Revierpark Wischlingen und macht auch in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre. Am Pfingstsonntag wird Tanzwütigen Liebhabern der elektronischen Musik eine Freifläche für großartige Emotionen geboten. Auf insgesamt vier Bühnen und reichlich Rasen-, Sand- und Seefläche wird das PollerWiesen Festival mit seinen internationalen DJ´s und Live-Acts zum Schauplatz der guten Laune. Auf der Main Stage überreichen sich die Meister der elektronischen Tanzmusik gegenseitig glorreich die Klinke. Marco Carola als Ambassador des Techno erreicht mit seinem impulsiven Mix, Nachtschwärmer von Ibiza, über New York bis nach Südamerika. Aus der geliebten Technometropole Berlin, kommt das Techno-Duo Pan-Pot angereist, das mit seinem Set die Menge zum Schweben bringen wird. Der Kampf der Schwergewichtler wird zusätzlich vom äußerst charismatischen Joseph Capriati ergänzt. Der Häuptling des Technostammes sieht seine Zukunft sehr simpel: So weitermachen, wie bisher. Und das kann sofort unterzeichnet werden! Die Kohorte wird vom Melancholie liebenden Dänen Kölsch abgerundet, der mit seinen Tracks elegante Klänge erzeugt, die jenseits der Vorstellungskraft liegen. Mit Joey Daniel, dem Ausnahmetalent aus Rotterdam, liefern sich die Giganten ein Gefecht um die Gunst des tanzwütigen Festivalbesuchers. Urlaubsfeeling kommt auf der allseits geliebten Beach Stage auf. Die diesjährige Idylle wird von den Freunden des VOLTT Amsterdam mit einer gehörigen Portion Techno auf einen ordentlichen Pegel katapultiert. Für den appetitlichen Hörschmaus sorgen hier Rødhåd, Vril *live*, Bart Skils, Etapp Kyle, Don Williams und Ben Buitendijk. Die Jungs schaffen mit ihren einzigartigen Stilen die perfekte Balance zwischen zeitlosem Techno und energiegeladenen Live-Sets und kreieren so eine Magie, die nur mit tobendem Jubel begrüßt werden kann.

Ein noch heißeres Gefecht liefern sich die jungen Wilden der Deep House Szene auf der Hilltop Stage. Mit der Kittball Crew als Host, kann es dem Headliner Oliver Schories nur blendend ergehen. Der Bremer durchstreifte zahlreiche Musiklandschaften, bis er letztlich seinen Ehrenplatz beim Tech-House fand. Als Mitstreiter der Kittball Records Crew werden Tube & Berger mit ihren organischen Klängen, die sie in Clubsounds integrieren, groß und innig gefeiert. Das Duo initiierte zusammen mit Juliet Sikora das Spendenprojekt „it began in Africa“, womit sie auf ihren Auftritten, Gelder für Kinder in Not sammeln. Aus dieser Herzensangelegenheit heraus, hauen sie Tracks raus, in der sie ihre Leidenschaft für die Musik, auf der Bühne deutlich spürbar machen. Mit Nick Curly, der den „Sound of Mannheim“ generiert, wird grooviger und abwechslungsreicher Stoff geboten, der zusammen mit Rodriguez Jr. und P.A.C.O. eine gehörige Portion House in den Technowald bringt. Die Abschlusskür veranstaltet Paji, der als Vorreiter farbenfroher elektronischer Musik, für außerordentliche Momente bei der Audienz sorgen wird. Auch wenn es der Name nicht verrät, ist die Hidden Stage keinesfalls unscheinbar. Das Do-It-Yourself-Label Giegling hostet die liebevoll gestaltete Stage und ist die persönliche Antwort eines Weimarer Ursprungsgrooves mit feinsten Produktionen. Mit an Deck sind Kettenkarussell, die während ihres dreistündigen Live-Sets eine Unaufgeregtheit an den Tag legen und somit für herrlich positive Vibes sorgen. Verstärkt wird das Ensemble von den Durchstartern Ateq und Dj Dustin, die inzwischen zu international gefragten DJ’s avanciert sind. Auf eines darf Verlass sein: Auf allen vier Bühnen wird für jeden Freund und Liebhaber der elektronischen Tanzmusik der gewünschte Sound geliefert! Es darf sich auf ein spitzen Line-Up gefreut werden, welches definitiv jeden aus der Reserve lockt. Das PollerWiesen Team beantwortet unter www.pollerwiesen.org/faq die am häufigsten gestellten Fragen rund um die PollerWiesen und bietet ausführliche Informationen rund um die Veranstaltung.

Alle Infos in Kürze
PollerWiesen Festival im Revierpark Wischlingen, Dortmund
Termin: Pfingstsonntag, 15.05.2016, 12-22 Uhr
Eintritt: 26€ + VVK-Gebühr
Tickets: http://bit.ly/1Ry0kOd
Facebook: http://on.fb.me/1pcL3v9

Main Stage
MARCO CAROLA PAN-POT JOSEPH CAPRIATI KÖLSCH JOEY DANIEL

Beach Stage hosted by VOLTT
RØDHÅD VRIL *live* BART SKILS ETAPP KYLE DON WILLIAMS BEN BUITENDIJK

Hilltop Stage hosted by Kittball Records
OLIVER SCHORIES NICK CURLY TUBE & BERGER RODRIGUEZ JR. *live* P.A.C.O. JULIET SIKORA PAJI *live*

Hidden Stage hosted by Giegling
KETTENKARUSSELL (3 hours Live-Set) ATEQ DJ DUSTIN

PollerWiesen Festival Facebook Logo PW_Festival_Dortmund_Bartosz_Ludwinski3 PW_Festival_Dortmund_Bartosz_Ludwinski1 PW_Festival_Dortmund_Bartosz_Ludwinski4

 

 

 

 

Der Beitrag PollerWiesen Festival erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/clubbing/pollerwiesen-festival/feed/ 0
Ruhr in Love 2015 http://www.ein-dortmund.de/events/ruhr-in-love-2015/ http://www.ein-dortmund.de/events/ruhr-in-love-2015/#comments Wed, 15 Apr 2015 14:00:09 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9635 Die Familie tanzt Elektronisches Familienfest Ruhr in Love mit 40 Floors und über 400 DJs und LiveActs am 5. Juli im Oberhausener OlgaPark Am Samstag den 27. Juni tanzt die „Familie“ im OlgaPark Oberhausen. Dort gestalten Labels, Magazine, Agenturen und Clubs aus der elektronischen Musik-Szene im Oberhausener OlgaPark 40 Bühnen mit ihren eigenen DJs und […]

Der Beitrag Ruhr in Love 2015 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
Die Familie tanzt

Elektronisches Familienfest Ruhr in Love mit 40 Floors und über 400 DJs und LiveActs am 5. Juli im Oberhausener OlgaPark

Am Samstag den 27. Juni tanzt die „Familie“ im RiL15_PlakatOlgaPark Oberhausen. Dort gestalten Labels, Magazine, Agenturen und Clubs aus der elektronischen Musik-Szene im Oberhausener OlgaPark 40 Bühnen mit ihren eigenen DJs und Designs. Mit über 40.000 erwarteten Besuchern entsteht so eines der größten Open-AirFestivals in Deutschland. Von 12 bis 22 Uhr präsentieren sich Stars der Szene wie AKA AKA feat. Thalstroem, Oliver Heldens, Felix Kröcher und Klaudia Gawlas. Insgesamt treten über 400 Künstler auf, die von Minimal bis Hardcore alle elektronischen Genres abdecken. Nach 22 Uhr geht es bei über 20 AfterParties in ganz NRW weiter. Einmal im Jahr wird es laut im OlgaPark. Dann feiert bei Ruhr-in-Love die elektronische Szene ihr „Familienfest“ und jeder trägt etwas dazu bei. Agenturen, Clubs, Magazine und Labels bestimmen die Künstler und gestalten völlig autonom einen der 40 Floors. Das sorgt für eine riesige Bandbreite verschiedenster elektronischer Musikstyles, zwischen denen die Besucher wählen können. Trotz dieser Vielfalt und dem riesigen Angebot haben die einzelnen Floors den Charme einer Privatparty unter Freunden. Das Konzept kommt an – regional und weit darüber hinaus: Neben Floors wie „Acid Wars“ aus Gelsenkirchen und der „PartyFraktion“ aus Wattenscheid sind auch Floors aus Belgien oder Holland vertreten. Dabei sind die Bühnen nicht jedes Jahr gleich besetzt. Es gibt Veranstalter, die seit der ersten Ruhr-in-Love 2003 dabei sind, wie z.B. „Hexenhouse“ aus Bocholt. Hinzu kommen regelmäßig neue Floors, wie in diesem Jahr das „TECHNOTON Magazin“ aus Österreich oder der EDM-Floor „Prime Bielefeld meets tokabeatz & friends Chemnitz“. Doch die Vielfältigkeit von Ruhr-in-Love hört bei den Floors nicht auf. Die über 400 DJs und LiveActs bringen eine musikalische Bandbreite auf die Plattenteller, wie man sie nur ganz selten finden kann. Von House über Oldschool bis Hardcore, von Trap über Trance bis Dubstep – diese Mischung lockte im letzten Jahr 46.000 Besucher in den OlgaPark. Das riesige LineUp ist einer der Gründe, warum sich Ruhr-in-Love seit zwölf Jahren anhaltend großer Beliebtheit erfreut. Größtenteils besteht es aus Newcomern und den DJs die von den Veranstaltern der Floors kommen. Viele der jungen DJs bekommen erstmalig die Chance vor einem größeren Publikum zu spielen. Zusätzlich gibt es eine ganze Reihe von absoluten TopActs, einige davon auf der „Mixery-Stage“: AKA AKA feat. Thalstroem, Oliver Heldens, Klaudia Gawlas, Gestört aber GeiL, Felix Kröcher, DBN und East & Young. Doch ob Underground-DJ oder Star, für die mehr als 40.000 erwarteten Besucher macht das keinen Unterschied – gefeiert wird mit allen. Ruhr-in-Love und die Stadt Oberhausen sind für die vielen Besucher aus ganz Nordrhein-Westfalen bestens vorbereitet. Schon im letzten Jahr überarbeiteten die veranstaltende Agentur I-Motion, die Polizei, die Bahn, die Behörden und die Verkehrsbetriebe das An- und Abreise-Konzept. Mit Erfolg: Trotz eines neuerlichen Besucherrekords verlief alles reibungslos. Nach zehn Stunden Tages-Rave ist Ruhr-in-Love noch lange nicht zu Ende. Ab 22 Uhr kann bei über 20 AfterParties weitergefeiert werden – ob in der „Turbinenhalle“ Oberhausen, der „Elektroküche“ in Köln oder dem „Mikroport.Club“ Krefeld. Für jeden elektronischen Musikgeschmack ist etwas Passendes dabei – mit dem „Unter Tage“ in Koblenz sogar außerhalb von NRW.

Das LineUp:

MIXERY-STAGE:

AKA AKA feat. Thalstroem (Berlin), Oliver Heldens (Rotterdam), Klaudia Gawlas (Passau), Gestört aber GeiL (Sondershausen), Felix Kröcher (Frankfurt), DBN (Hamburg), East & Young (Enschede)

Floors:

Torsten Kanzler, Kerstin Eden, DJ Emerson, Björn Torwellen, Raphael Dincsoy, Linus Quick -live-, Christian Gerlach, BMG, TBASS aka Minupren & Stormtrooper, Waldhaus, Pappenheimer, Stephan Strube, Ncrypta, Epyleptika, Acid Fonic vs. Tobi Wan Kenobi, Ninito, Man at Arms, Sorgenkint, Crotekk & Wanja -live-, T.S.B.i.N. -live-, Peter Schmidt, Oelig, Da Hunter, Divouse AM & Chadone, Toby Rost, Lukas Freudenberger, André Bergmann, Tommy Libera, Björn Nimmich, Kevin Kranz, Erixon, Liam Mandiaro, BrettHit, Marika Rossa, Sebastian Groth, Ochs & Klick, Stewen & Kiesslich, Dario Sorano, Herbman, Julian Brand, ReStyle, Tensor & Re-Direction, Quitara, Masters of Noise, Ron & Baby Raw, Paranoid, Para Italia, Darkcontroller & RVT, The Vinylraider, Beagle & Miss Nightkat, Terror Clown, MC Buddha, Lissat & Voltaxx, Mario da Ragnio, Orhan Terzi, Frau Schwarzmann, Björn Mandry, Wolke Cloud, Steve Roggon, Mark Birdage, DJ400, Dennis Herzing, Marc Vision, Da Carlo, Der Kaiser, RML, Markus Haffke, Mr Deedz, Mark Kallweit, Maurice Nowatzke, Christian Schäfer, Daniel Verone, Sunny Marleen, Derb aka Kai Winter, Andree Wischnewski, DDei&Estate, DJ F.R.O.G., RBL Allstars, D-Rockerz, The NoCi, DJ Eternity, Dynamic Two aka Steffy de Martines & DJ Struwe, DJ D-Borne, D-Therapy, Sagli, DFM, T-Shock, Sean Finn, Hanna Hansen, Tom Franke, Cuebrick, Kid Chris, Andy B. Jones, Danima, Damiano Di Cagno, Prieuré, Brock & Laute, BeOne, John Dyke, Ben Gala, Smith, Simon Gerber, AlexX, Mike Davis, Roman Schwarz, Silli beat, Stefan303, Tech und Schwefel, Alleks, Lino Escoba, Maik Conrath, Leinad Lessil, 2Elements, DJ Saly, Royal DJs, Sven Kratz, DJ R.H., DJ HatReck, Josh Leem, Stoffwechsel, Kölenz, LA Crew, B.I.A., Tony Brown, DJ Marjanski, DJ KID Bull, Mondsüchtig, Drumcomplex b2b Tom Hades, Stigmata -live-, Sutter Cane, A-Brothers, Krenzlin, Krischmann & Klingenberg, Frank Savio, Alexander Machts, Roman Weber, Anneli, Joolix, Steve-e-wonder, Chorea Lux, Immunitas & TeKaEh, Falex, Psybuddy, Dave Ryder, René vom Hövel, Anny, Gebr. Brüggemann, Rafa El Ma Dry, Kareem, Jan Barco, André Knubel, René Patten, Stefan Overkamp, Dalora, G-Style Brothers, The Pressurehead, Distiller, Devil2k, Hardliner, Acoustic Armageddon, Sascha Kloeber -live-, Bait & Switch, Mauro Valente, Phillip Saul, Risto, Andreas Seeber, Automuqe, Dennis Blackburn, Korona b2b SMNBZ, Patrice, Hubert Kirchner, Mojo & Lux, Younotus, Schappje & Theodor, Freiboitar, Tenhagen, Eastone b2b Marco Rota, KlangTherapeuten, Pascal Dior, Gianni di Muro, Andrew Barclay, Lifekiss & Hoover, Andreas Hankeln, Vinylsurfer, Pascal Menendez, Jekalez, InKücknito, Mark Neumann, Dubtune, Dominik O., Jo Kribs, Simsalabim, Patworx, Hetphone, Alex Grau, Marc Wall.E, DJ Ampless, DJ Matrix, DirCone, Da Hool, JulieZ, Tora vs. Xano, Prouder, Nico Rush & Alex2K, Patrick Patterson, Mina Mey, Miss T, Lost Identity, Stefan Dabruck, Jay Frog, Stereo Vision, Oliver Magenta, Chris Fable, Jean Elan, Sesa, David D. Jones, DJ Preacher, Kevin Max, Tom Appetite, Rotterdam Terror Corps, Distortion & RTSier, Dione, Chrono, Radiate, The Beatkrusher, SRB, The Vizitor, Chosen Few, Hyrule War, Zahni -live-, Null Forge, Jack Attakk -live-, Waldmann & Janssen, De Hessejung, Daniel Guantanamo, Barophil, Marcel Knoop, Samy Flanagan, DJ Rob & MC Joe, Rod Bolts meets Chio, Bountyhunter, Panic, Tyrone Perry meets Jim Sparxx, Waxweazle, Digital Stereo, Critical Mass, M.in, Tasso & Fred le Grand, Manu M & Jo’s Stereofunkers, ND Catani & dr.gonZo, Riven & Packo Gualandris, François & Fonclair, Martin Heyder, Sven Jaeger, Kiiroy, I.G.L., DJ Quicksilver, DJ Pearl, Marc Kiiroy, T-Tower, O.Baker, E-Tec, High Gain, Temper, DJ Tabs, Pjeer de Breeze, DJD feat. PFW Allstars, Dan G., Rautenberg & Becker, Dein und Mein, Dominik Becker, Franc de Roc b2b Flashback 303, Ryan Kromhout, M.A.S.H., Sven Sievert b2b Miss Angee, Pornking, Niels van Gogh, David Puentez, Dario Rodriguez, Hochanstaendig, Patrick Hofmann, Vol2Cat, Ronnsn, Call me Steve, Adam van Garrel, TOKA, Chris Wu, DJ Tulis, Alex Reger, Cr4fty, Beeetz, Alivo, Detest, Stormtrooper, Psytekk, DGC, Multirave, Untasteful, Tobi Wan Kenobi, Benni McLean, Contrazt, FMK, O-Bronx, Fun[k]House, Jimmy Befrik, DEN CORVIN, DHSB, The Raveboi, Blaikz, Simon Phinixx, Somy aka Danny Keegan, Leo Minor, KASI, Toby Vee, Rob van O, Alex Greed, Andreas Mann, DenYa, DJ Nylz, Giuliano Montorio, Said Omar, T.M.O., Chris Ellis, Kevin Klein, Chris Mindfi eld, Meerkat Techno, Mark Ganesh & DJ Preacher, de Fudi, Adam Hofer, SirOn, Dachstuhl, Kevin Wood, Chris Kionke, Paul Ashford, Kicking Housebeatz, Instant Move, DJ ChoLLo, Ernst & Werner, Henning Selve, Interplay, Martin Kaddatz, Mazee, Murray, P.A.C.O., Phil Curse, Rockerz Mafi a, Simo & Matt feat. ROCCA MC, Sinclair Grau, Solid aka Risksearcher, Vincent Sonore, Kevin Over, Maos, Chame, Regrib, Senor Raoul, Felix Alonso, Annabelle, Soeren, Hen Greca, Howard.Mono, Tim Oak, Lützenkirchen, Mike Väth, Adrian Valera, Hillberg & D-Tex, René Reiter, LexoFratiX, Discomaster Console, Peletronic, Rootless, MGig, Benedikt, Daveedo, C.Toffy, Tahko, Future Breeze, Sakin & Friends, DJ Substance, DJ Masterbeat, DJ Daydreamer aka Stefan Malitzig, Rico Russo, Joe Tex, Michael Kruck, Andreas Klein, Kim Damien, Nils Denker, Lukash Andego, Mike Schröter, JayteXx, Piter Bitter, Hellboy, Chris Masc, Fate, A2A, Brockman & Basti M, Danielle Diaz, David K., Falko Niestolik, HEYHEY b2b Dan Racoon, Phil Fuldner, PingPong, Stil & Bense, The Disco Boys, Thomas Lizzara

Der Beitrag Ruhr in Love 2015 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/events/ruhr-in-love-2015/feed/ 0
MAYDAY 2015 – Making Friends http://www.ein-dortmund.de/clubbing/mayday-2015-making-friends/ http://www.ein-dortmund.de/clubbing/mayday-2015-making-friends/#comments Tue, 10 Feb 2015 17:45:50 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9786 MAYDAY 2015- Making Friends MAYDAY macht Freu(n)de Rund 20.000 Besucher am 30.04.2015 in den Westfalenhallen Dortmund erwartet. Innovatives LineUp mit über 50 DJs und Live-Acts. Am 30. April führt MAYDAY traditionell rund 20.000 Freunde der elektronischen Musik in den Dortmunder Westfalenhallen zusammen – „Making Friends“ lautet das passende Motto. Gefeiert wird 14 Stunden in fünf Hallen […]

Der Beitrag MAYDAY 2015 – Making Friends erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
MAYDAY 2015- Making Friends

MAYDAY macht Freu(n)de Rund 20.000 Besucher am 30.04.2015 in den Westfalenhallen Dortmund erwartet. Innovatives LineUp mit über 50 DJs und Live-Acts.

MD15_Plakat

Am 30. April führt MAYDAY traditionell rund 20.000 Freunde der elektronischen Musik in den Dortmunder Westfalenhallen zusammen – „Making Friends“ lautet das passende Motto. Gefeiert wird 14 Stunden in fünf Hallen zu Techno, House, EDM, Hardcore und weiteren Subgenres. Das LineUp ist entsprechend vielfältig: Über 50 internationale TopActs wie Robin Schulz, ATB, Adam Beyer, Moonbootica, Len Faki, Danny Avila oder Dr. Motte sind dabei.
„Making Friends“, frei übersetzt „neue Freundschaften schließen“, ist bei der 30. Ausgabe der MAYDAY kein Problem. Rund 20.000 Liebhaber elektronischer Musik werden am 30. April in Dortmund erwartet. Die Szene ist weithin bekannt als friedliche, tolerante und offene Gemeinschaft. „Freundschaft ist lebendig und erfüllend, mal laut, mal leise, aber immer echt. Genau wie MAYDAY!“ heißt es auf der Homepage der Veranstaltung.
Dabei spielt es keine Rolle, welches der verschiedenen Genres der elektronischen Musik man bevorzugt. Denn egal ob House, Techno, EDM, Hardcore oder Drum’n‘Bass – über 50 Künstler werden die ganze Bandbreite in fünf verschiedenen Hallen präsentieren. Auffällig in diesem Jahr: Das LineUp hält viele „neue“ Acts bereit. Mehr als die Hälfte der auftretenden Künstler gibt ihr MAYDAY Debüt, wie z.B. die Shootingstars Lexer und The Avener. Letzterer landete mit „Fade out Lines“ jüngst einen großen Radio-Hit. „Neu“ bedeutet aber nicht Newcomer. Viele der Mayday-Debütanten haben in anderen Ländern bereits Star-Status und stehen in Deutschland kurz vor dem Durchbruch.

So ist zum Beispiel Headhunterz einer der weltweit angesagtesten Hardstyle-Acts. Camo&Krooked, das bekannteste Drum’n‘BassDuo Österreichs, füllt Hallen bis nach Japan. Kryder aus Manchester gehört zu den gefragtesten Remixern im Bereich House. Und der Madrilene Danny Avila spielte bereits im Alter von 16 Jahren regelmäßig auf Ibiza.
Zurzeit jedem ein Begriff sein, dürfte Robin Schulz. Der Überflieger des letzten Jahres wird in der „Arena“ auflegen. In kürzester Zeit schaffte er es vom Newcomer zum Superstar. Für seine House-Tracks „Waves“, „Prayer in C“ und „Sun goes down“ wurde er weltweit mit PlatinAuszeichnungen überhäuft und war kürzlich für einen Grammy nominiert. Bei der kommenden Echo-Verleihung hat er sogar die Chance in drei Kategorien einen Preis abzuräumen. Weltstar ATB, der sonst eher auf USA–Tour anzutreffen ist als in seiner Heimat Deutschland, wird ebenso in Dortmund dabei sein.
Bei den großen Preisverleihungen ist das Genre Techno eher weniger vertreten. Was nicht bedeutet, dass es weniger populär ist. Len Faki, Adam Beyer, Alan Fitzpatrick und Klaudia Gawlas sind einige der gefragtesten Künstler in diesem Bereich und füllen bei MAYDAY die Halle des zweitgrößten Floors „Empire“. Auch hier gibt es mit Sam Paganini aus Italien oder Rebekah aus Großbritannien spannende „neue“ Acts zu sehen. Musikalisch deutlich härter wird es in der „Factory“ bei Hardcore-Acts wie Korsakoff oder Code Black. Für sanftere House-Klänge sorgen Moonbootica oder Aka Aka feat. Thalstroem im „MixeryCasino“. Zu einer Reise in die Vergangenheit lädt der „Twenty Dome“ mit Classics von Jam (von Jam&Spoon), Yves Deruyter oder Dr. Motte.
Innovativ ist MAYDAY traditionell nicht nur beim LineUp sondern auch bei der Showproduktion. Insgesamt werden über 350 Tonnen der modernsten Licht-, LED-, Laser-, Video- und Soundtechnik auf über 20.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche verbaut. Mehrere Tage dauert der Aufbau, an dem über 100 Spezialisten beteiligt sind.

Der Beitrag MAYDAY 2015 – Making Friends erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/clubbing/mayday-2015-making-friends/feed/ 0
20 Jahre NATURE ONE – “The golden 20″ http://www.ein-dortmund.de/events/20-jahre-nature-one-golden-20/ http://www.ein-dortmund.de/events/20-jahre-nature-one-golden-20/#comments Sun, 18 May 2014 17:47:23 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9652 20 Jahre NATURE ONE NATURE ONE „The Golden 20“ auf der Raketenbasis Pydna: Jubiläumsfloor mit den DJs aus dem Anfangsjahr 1995 Vom 1. bis zum 3. August feiert NATURE ONE auf der Raketenbasis Pydna in Kastellaun mit „The Golden 20“ das 20-jährige Jubiläum. Rund 65.000 Besucher werden beim größten deutschen Open-Air-Festival für elektronische Musik erwartet. […]

Der Beitrag 20 Jahre NATURE ONE – “The golden 20″ erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
20 Jahre NATURE ONE

NATURE ONE „The Golden 20“ auf der Raketenbasis Pydna: Jubiläumsfloor mit den DJs aus dem Anfangsjahr 1995

Vom 1. bis zum 3. August feiert NATURE ONE auf der Raketenbasis Pydna in Kastellaun mit „The Golden 20“ das 20-jährige Jubiläum. Rund 65.000 Besucher werden beim größten deutschen Open-Air-Festival für elektronische Musik erwartet. Über 300 Top-DJs und LiveActs aus mehr als 25 Ländern gratulieren auf vier Headfloors und 19 Clubfloors. Darunter der schwedische Weltstar Axwell, die Techno-Legende Carl Cox und die deutschen DJ-Größen Paul van Dyk, ATB und Sven Väth. Ein besonderes Highlight ist der diesjährige „Golden 20 Floor“, auf dem ausschließlich DJs aus dem Anfangsjahr 1995 auflegen werden.

Flughafen Hahn, August 1995: Mit NATURE ONE entsteht Deutschlands erster großer Open-Air-Rave. Statt in Clubs oder riesigen Hallen zu feiern, raven 13.000 „Techno-Pioniere“ erstmals unter freiem Himmel. 1996 folgt der Umzug auf die ehemalige Raketenbasis Pydna, auf der die Veranstaltung bis heute stattfindet. 1997 wird NATURE ONE zum „richtigen“ Festival. Der erste große Rave über ein ganzes Wochenende mit Camping und Zelten. NATURE ONE wird schnell zum größten und beliebtesten deutschen Festival für elektronische Musik, gewinnt Auszeichnungen und verzeichnet stetig neue Besucherrekorde. Zuletzt im vergangen Jahr – mit 64.000 Ravern. Ebenso viele werden in diesem Jahr zur großen Jubiläumsparty erwartet.

Freuen können sich die Fans über eine besondere „Geburtstagstorte“: Auf dem „Golden 20 Floor“ werden ausschließlich Künstler zu sehen sein, die bei der Premiere 1995 dabei waren, wie Charly Lownoise & Mental Theo, Mark’Oh, Ilsa Gold, Tanith und Ravers Nature. Gespielt werden die Tracks und Hymnen von damals – schöne Erinnerungen und Nostalgie-Feeling inklusive.

An den Decks der drei anderen Headfloors „Open Air Floor“, „Century Circus“ und „House of House“ finden sich aktuelle DJ-Größen. Darunter internationale TopActs wie Paul van Dyk, ATB, Ferry Corsten, Sven Väth, Carl Cox und Chris Liebing. Einer von vielen Höhepunkten ist sicherlich der Auftritt von Axwell. Das ehemalige Mitglied der Swedish House Mafia ist ein weltweit gefeierter Star und wird in diesem Jahr erstmals bei NATURE ONE zu Gast sein. Insgesamt spielen über 300 DJs und LiveActs auf den vier Head- und 19 Clubfloors.

Seit 1998 sind die Clubfloors fester Bestandteil von NATURE ONE. Zu Beginn waren es sieben Clubbetreiber, Magazine und Labels, die sich mit eigenen Sounds und eigenen DJs präsentierten. Mittlerweile sind es 19. Die bekannten Club-institutionen „airport“ (Würzburg) und „Stammheim“ (Kassel) sind seit Anfang an dabei. Neu ist die Floor-Kooperation des bekannten deutschen Labels „WePLAY“ mit dem Club „Buck Rogers“ (Fürstenfeldbruck), die mit aktuellen House-Klängen die Besucher begeistern. Die wohl härtesten Sounds hat das führende holländische Hardcore-Label „Masters of Hardcore“ im Gepäck. Sie präsentieren sich zum zweiten Mal mit eigenem Floor.

Unzählige weitere kleine Floors findet man im ein Quadratkilometer großen CampingVillage. Hier bringen viele der Besucher eigene Bühnen, Sound- und Lichtanlagen mit und stehen selbst am DJ-Pult. Überall wummern Bässe, tausende spontaner Mini-Raves entstehen und mindestens genauso viele neue Bekanntschaften werden geschlossen. Von Donnerstagmorgen bis Sonntag-abend heißt es: Party non-stop. Für die meisten ist das CampingVillage ultimativer Bestandteil des NatureOne-Wochenendes. Die Gründe dafür liefert das offizielle Veranstaltungsbooklet: „Für vier Tage entsteht im schönen Hunsrück die Welt unserer Träume. Mit Plätzen voller Musik und Wegen voller Farbe. Mit einer pulsierenden Zeltstadt inmitten prächtiger Natur. Hier kommen Menschen zusammen, denen es nur um eins geht: Einmal im Jahr gemeinsam mit Gleichgesinnten die Welt so zu gestalten, wie sie eigentlich immer sein sollte.“

Tickets gibt’s unter www.nature-one.de.

Der Beitrag 20 Jahre NATURE ONE – “The golden 20″ erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/events/20-jahre-nature-one-golden-20/feed/ 0
JUICY BEATS Festival 2014 // 25 Künstler sind schon an Bord http://www.ein-dortmund.de/events/juicy-beats-festival-2014/ http://www.ein-dortmund.de/events/juicy-beats-festival-2014/#comments Thu, 06 Mar 2014 14:58:16 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9469 Juicy Beats Festival bestätigt 25 neue Künstler Juicy Beats Festival 19 am Samstag, 26. Juli im Dortmunder Westfalenpark Top-Acts: Boys Noize, Alligatoah, Milky Chance, Calexico, Frittenbude, FM Belfast, Weekend, Erobique, Alle Farben, Claptone, Hundreds, Kid Simius Live!, Sierra Kidd, Ebo Taylor, UZ, Wallis Bird, Bilderbuch, Tube & Berger, Larse, Doc Scott, Antilopen Gang, André Lodemann, […]

Der Beitrag JUICY BEATS Festival 2014 // 25 Künstler sind schon an Bord erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
Juicy Beats Festival bestätigt 25 neue Künstler

Juicy Beats Festival 19 am Samstag, 26. Juli im Dortmunder Westfalenpark

Top-Acts: Boys Noize, Alligatoah, Milky Chance, Calexico, Frittenbude, FM Belfast, Weekend, Erobique, Alle Farben, Claptone, Hundreds, Kid Simius Live!, Sierra Kidd, Ebo Taylor, UZ, Wallis Bird, Bilderbuch, Tube & Berger, Larse, Doc Scott, Antilopen Gang, André Lodemann, La Femme, Say Yes Dog, Hans Nieswandt, Gunnar Stiller, Kalle Mattson, L.Stadt, Klaus Fiehe uva.

Dortmund, 06.03.2014. Am Samstag, dem 26. Juli, versetzt das Juicy Beats Festival erneut den Dortmunder Westfalenpark in Festivalfieber. Nach den bereits bestätigten Top-Acts Boys Noize, Milky Chance, Alligatoah und Frittenbude haben die Veranstalter des größten Electronic- und Independent-Music-Festivals in NRW heute 25 weitere Bestätigungen bekannt gegeben. Höhepunkte des zum Teil internationalen Line-Ups sind Calexico, FM Belfast, Weekend, Erobique, Alle Farben, Claptone, Hundreds, Kid Simius Live!, Sierra Kidd, Ebo Taylor, Wallis Bird und Bilderbuch. Insgesamt verwandeln weit über 100 Bands und DJs auf mehr als 20 Bühnen und Dancefloors den Park in eine der schönsten Open Air Locations der Nation. Für das 16-stündige Festivalspektakel von zwölf Uhr mittags bis vier Uhr nachts werden bis zu 30.000 Gäste erwartet. Karten sind bereits erhältlich.

Bereits im Dezember hatte das Juicy Beats Festival mit der Ankündigung des Berliner Top-Djs Boys Noize, der Chartstürmer Milky Chance, des mehrfach für den Echo nominierten Hip Hop-Barden Alligatoah und der Elektro-Punk-Combo Frittenbude für Begeisterung bei seinen Fans gesorgt. Nun folgt mit der US-Folkrockband Calexico ein weiterer Höhepunkt. Das Quartett aus Arizona stand schon lange auf der Wunschliste der Veranstalter. Aus Island reisen FM Belfast an. Sie mischen Electro- mit Indiesounds und sind für wilde Live-Shows berüchtigt. Der Gelsenkirchener Rapper Weekend! überzeugte im Vorjahr als Festival-Opener. Nach einem Album-Deal beim „Cro“-Label Chimperator macht er nun den Sprung auf die Hauptbühne. Ein wesentlicher Mitbegründer des Electro-Swing ist Franz Zimmer alias Alle Farben. Seit er 2012 bei einem Open Air am Tempelhof vor über 30.000 Gästen seinen Durchbruch feierte, ist der Berliner DJ an fast jedem Wochenende weltweit gebucht. Nach sieben Jahren Pause kehrt auch der Wahl-Hamburger Erobique zum Juicy Beats zurück, um die Fans mit seinen soulreichen Discoloops und grandiosen Entertainer-Qualitäten zu begeistern. Für wilde Party-Ekzesse steht Kid Simius. Der Tour-DJ von Marteria kombiniert in seiner Live-Show treibende Electro-Beats mit wildem Rock´n´Roll-Appeal. Mit der Wiener Band Bilderbuch, dem Rapper Sierra Kidd und den Rheinländern Antilopen Gang loten drei weitere Acts die Grenzen zwischen Hip Hop, Indie und Electronic mit erhöhtem Spassfaktor aus. Freunde eingängiger Gitarrensounds kommen bei Wallis Bird aus Irland, Say Yes Dog aus Luxemburg,  Hundreds aus Hamburg, Kalle Mattson aus Kanada und L.Stadt aus Polen auf ihre Kosten. Mit Ebo Taylor aus Ghana und der Pariser Band La Femme stehen auch die ersten Namen für die Worldbeat Bühne fest.

Das fulminante DJ-Aufgebot des Festivals umfasst erneut fast alle aktuellen Spielarten elektronischer Clubmusik. Dabei arbeiten die Veranstalter mit den angesagtesten Clubs der Region zusammen. Erste Bestätigungen sind der Londoner Dub-Step DJ ?Z, die Deep House-Größen Claptone und André Lodemann sowie Techno-DJ Gunnar Stiller. Mit Tube und Berger, Larse, Hans Nieswandt und Klaus Fiehe stehen auch wieder einige der erfolgreichsten DJs der Region hinter den Decks.

Fortgesetzt werden sollen insbesondere die vielen Kooperationen und Aktionen mit Partnern aus der Musik- und Kulturszene, die regelmäßig zur einzigartigen Festival-Atmosphäre des Juicy Beats Festival beitragen: So bildet sich in der Zusammenarbeit mit WDR Funkhaus Europa, dem Konzerthaus Dortmund, dem FZW, den Summersounds DJ-Picknicks und nicht zuletzt den vielen beteiligten Clubs- und Partymachern die vielfältige Kulturszene der Region auf einem einzigen Event ab.

Neuer Präsentator des Festivals ist Brinkhoff’s No.1, als Hauptsponsor und exklusiver Bierpartner. Weiterhin unterstützen die Sparkasse Dortmund, der Energy Drink Relentless und die Fachhochschule Dortmund das Open Air. Veranstaltet wird Juicy Beats vom UPop e.V. in Kooperation mit der PopModern GmbH und dem Jugendamt der Stadt Dortmund.

Zur 19. Auflage des Festivalspektakels werden bis zu 30.000 Besucher erwartet. Karten für das Juicy Beats Festival sind jetzt bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und Systemen sowie auf der Festival-Homepage erhältlich. Der Vorverkaufspreis beträgt 31 Euro zzgl. Gebühr. Karten an der Tageskasse kosten 39 Euro. Erstmals wird auch für die ermäßigten Tickets für Gäste zwischen 12 und 14 Jahren ein Vorverkauf eingerichtet. Diese Kosten 16,- Euro im VVK und 19,- Euro an der Tageskasse. Die kostenlose An- und Abreise mit Bus und Bahn aus dem gesamten VRR-Gebiet ist bei allen VVK-Karten enthalten.

www.juicybeats.net

JB19-Keyvisual-Quadrat

Der Beitrag JUICY BEATS Festival 2014 // 25 Künstler sind schon an Bord erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/events/juicy-beats-festival-2014/feed/ 0
Großmarktschänke / Cosmotopia / Dates März 2014 http://www.ein-dortmund.de/clubbing/cosmotopia-termine-maerz-2014/ http://www.ein-dortmund.de/clubbing/cosmotopia-termine-maerz-2014/#comments Sun, 16 Feb 2014 14:41:23 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9443 COSMOTOPIA / Großmarktschänke Termine im März 2014 Samstag, 01.03.2014 Cosmotopia Sause Funk, Soul, 80s/90s Hip Hop & Swing mit Soultrippin`Crew & Martini (Family Affair) Indie-Tunes, Electro-Pop, Groovy Beats & Hot Stuff mit Martin Juhls (Juicy Beats) und Kevin Lietz Start: 22 Uhr | Eintritt bis 23 Uhr frei, danach: 6€ | Zutritt ab 21 Jahren! […]

Der Beitrag Großmarktschänke / Cosmotopia / Dates März 2014 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
COSMOTOPIA / Großmarktschänke

Termine im März 2014

Samstag, 01.03.2014
Cosmotopia Sause
Funk, Soul, 80s/90s Hip Hop & Swing mit Soultrippin`Crew & Martini (Family Affair)
Indie-Tunes, Electro-Pop, Groovy Beats & Hot Stuff mit Martin Juhls (Juicy Beats) und Kevin Lietz
Start: 22 Uhr | Eintritt bis 23 Uhr frei, danach: 6€ | Zutritt ab 21 Jahren!

Soultrippin Crew©StefanieTanklage

Irgendwie anders, irgendwie wild, irgendwie grandios. Die Cosmo-Sause am ersten Samstag in der Großmarktschänke geniest definitiv Kultstatus. Mit einem unberechenbaren Mix aus Soul-,Funk- und Rare-Grooves, Hip-Hop-Classics, Indie-Tunes und All-Time-Favourites pflegen die DJs des Cosmo-Bunch in Dortmunds schönstem Club-Wohnzimmer die Tradition des wilden Teppichtanzes. So verwöhnen am Samstag, 01.03. die Residents von der Soultrippin´ Crew gemeinsam mit Cosmo-Urgestein DJ Martini (Family Affair) die Gäste mit groovigsten Retrosounds, während Martin Juhls (Juicy Beats) und Kevin Lietz (Burn the City) die Tanzfläche mit fetten BigBeats, Indie-Hits, elektrifizierten Pop-Tunes und jeder Menge Hot Stuff zum Beben bringen. Wer früh kommt wird belohnt: Bis 23 Uhr ist der Eintritt frei.

Freitag, 07.03.2014
BARFLY
Funk, Soul & Disco Classics mit Funktronix & Alex Sound
20:00 – 03:00 Uhr | Eintritt frei

Mit Barfly bietet die Großmarkschänke jeden Freitag die perfekte Startrampe ins Wochenende. Irgendwo zwischen einem gemütlichen Kneipenabend und einer Party, wie man sie von der Großmarktschänke gewohnt ist, sorgen wechselnde DJs von 20 bis 3 Uhr für feinste Sounds von entspannten Bartunes bis zu mitreißenden Tanzflächen-Krachern.

Samstag, 08.03.2014
Cosmotopia presents: NICE UP
Roots Reggae, Dub & Steppers live mit Kunterbunt Soundsystem
Hip Hop, Early Dancehall, Reggae One Drop & Ska mit NasAIR und WickedMarcus
Start: 22 Uhr | Eintritt bis 23 Uhr frei, danach: 6€  | Zutritt ab 21 Jahren!

KunterbuntWickedMarkusNasAir©StefanieTanklage

Dieses Soundsystem ist anders, das macht schon der Name deutlich. Einmal im Monat baut die Crew des „Kunterbunt Soundsystem“ im Clubwohnzimmer der Dortmunder Großmarktschänke die übergroße Lautsprecherwand ihrer selbstgebauten PA auf und sorgt mit „Nice Up“ für eine der außergewöhnlichsten Roots-, Dub- und Dancehall-Partys der Region. Im klassischen Jamaican-Style mit Live-Vocals, Gast-MCs und einem ganzen Arsenal von Effektgeräten verbreiten sie mit ihren treibenden Bässen, stompenden Beats und hypnotischen Dubs das authentische Roots-Flavour. Dazu bringen NasAIR und WickedMarcus in der Bar Old-School Hip Hop, Reggae Klassiker, Dancehall Riddims und Ska auf die Decks. Als einmaliges Partyspecial geplant, hat sich dieser Abend (Nächster Termin am Sa.08.03) kurzerhand zum euphorischen Dauerbrenner entwickelt. Wer früh kommt wird belohnt: Bis 23 Uhr ist der Eintritt frei.

Freitag, 14.03.2014
BARFLY
Indie, Rock`n`Roll & Classics mit Stefan Mörken & Ruby Robin
20:00 – 03:00 Uhr | Eintritt frei

Barfly_Ruby_Robin-(c)S.Karakatsanis

Mit Barfly bietet die Großmarkschänke jeden Freitag die perfekte Startrampe ins Wochenende. Irgendwo zwischen einem gemütlichen Kneipenabend und einer Party, wie man sie von der Großmarktschänke gewohnt ist, sorgen wechselnde DJs von 20 bis 3 Uhr für feinste Sounds von entspannten Bartunes bis zu mitreißenden Tanzflächen-Krachern.

Samstag, 15.03.2014
The Golden Era of Hip Hop & Funk
80s/90s HipHop, Breakbeats & Funky Tunes
DJs: DJ Kopfschuss (SBK Basement), Soultrippin`Crew & DerRadius
Start: 23 Uhr | Eintritt: 6€ | Zutritt ab 21 Jahren!

Der_Radius_VW

Immer am dritten Samstag lässt die Dortmunder Großmarktschänke die goldene Ära des Hip Hop wieder auferstehen. Mit fetten Beats, coolen Raps und soul-reichen Sample-Loops mischt sich die Crew durch die funkig-groovigen Tracks der 80er und 90er – von Run DMC über De La Soul und Public Enemy bis zu Sugarhill Gang und Grandmaster Flash. Special Guest am Sa.15.03. ist „DJ Kopfschuss“,  der sich als DJ und Produzent im Umkreis des SBK-Basements bereits einen Namen erspielt hat. Gemeinsam mit „der Radius“ bringt er eben den Sound auf die Plattenteller, der die beiden geprägt hat – und das verspricht Oldschool Hip Hop vom Feinsten! Das ganze garnieren die Residents von der Soultrippin´Crew mit einer geballten Ladung Soul- und Funk-Power.

Freitag, 21.03.2014 | Start: 20 Uhr | Eintritt frei
BARFLY meets Examensfeier des K17
Querbeet durch den Musikgarten der Jahrzehnte mit DJ TanniBanni & der Wolf

Mit Barfly bietet die Großmarkschänke jeden Freitag die perfekte Startrampe ins Wochenende. Irgendwo zwischen einem gemütlichen Kneipenabend mit Freunden und einer Party, wie man sie von der Großmarktschänke gewohnt ist, sorgen wechselnde DJs für feinste Beats und Vibes von entspannten Bartunes bis zu mitreißenden Tanzflächen-Smashern.

Samstag, 22.03.2014
Cosmotopias „ROCK IT!“
Rock-Classics, Indie-Tunes, Alternativ & High-Voltage-Rock ’n’ Roll!
DJs: Empire Weekend & DJ LaKai
Start: 22h | Freier Eintritt bis 23h, danach: 6€ | Zutritt ab 21 Jahren!

DJ LAKAI-©Stefanie Tanklage

Bei Cosmotopias „Rock It!“ am Samstag 22.03. in der Dortmunder Großmartkschänke stehen wieder alle Regler auf „High Voltage!“. Wer Lust hat, zu cooler Gitarrenmucke jenseits von Genres und Klischees zu tanzen, der ist hier genau richtig! Das Empire Weekend DJ-Team und DJ Lakai bringen alles auf die Plattenteller, was das Gitarrenherz wie die Röhren eines Verstärkers zum Glühen bringt. Ob Indie, Alternativ, Rock ‘n’ Roll, Wave, Classic Rock, Independent oder Garage Rock – hier wird nach guter alter „Sex, Drugs & Rock n’ Roll“–Manier wild und schmutzig zu den besten Songs der letzten Jahrzehnte abgefeiert und mit aktuellen Dancefloor-Smashern abgerundet. Von Led Zeppelin bis zu The Hives, von den Beatles bis zu Two Door Cinema Club und von Nirvana bis zu den Black Keys. Wer früh kommt wird belohnt: Bis 23 Uhr ist der Eintritt frei.

Freitag, 28.03.2014 | 20:00 – 03:00 Uhr | Eintritt frei
BARFLY
Indiepop, Indietronics & Urban Classics mit Stuntcat DJ Set

Mit Barfly bietet die Großmarkschänke jeden Freitag die perfekte Startrampe ins Wochenende. Irgendwo zwischen einem gemütlichen Kneipenabend und einer Party, wie man sie von der Großmarktschänke gewohnt ist, sorgen wechselnde DJs von 20 bis 3 Uhr für feinste Sounds von entspannten Bartunes bis zu mitreißenden Tanzflächen-Krachern.

Samstag, 29.03.2014
The Golden Era of Hip Hop & Funk – Special
80s/90s HipHop, Funky Tunes & 60s Soul
DJs: Soulfood (HH), Nils Noise & der Wolf
Start: 22 Uhr | Freier Eintritt bis 23 Uhr, danach: 6€ | Zutritt ab 21 Jahren!

Hip Hop braucht kein Mensch, aber Mensch braucht Hip Hop! Am letzten Samstag des Monats macht die Dortmunder Großmarktschänke einen Extra-Abstecher in die Goldene Ära der Beats und Rhymes. An den Plattentellern servieren der Wolf und Special-Guest Nils Noise am Sa. 29.03. die fettesten Beats und groovigsten Raps, die Hip Hop in den 80er und 90er Jahre zu bieten hatte. Dazu macht sich das Soulfood-DJ Team aus Hamburg auf den weiten Weg von der Hanse in den Pott um die lange Partynacht mit einer nordischen Brise geballter Soul-, Funk- und Groove-Power zu unterstützen. Wer früh kommt wird belohnt: Bis 23 Uhr ist der Eintritt frei.

Der Beitrag Großmarktschänke / Cosmotopia / Dates März 2014 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/clubbing/cosmotopia-termine-maerz-2014/feed/ 0
SMAG SUNDANCE 2014 http://www.ein-dortmund.de/events/smag-sundance-2014-essen/ http://www.ein-dortmund.de/events/smag-sundance-2014-essen/#comments Fri, 14 Feb 2014 17:07:23 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9433 SMAG SUNDANCE holt internationale Top-DJs an den Baldeneysee  Samstag, den 12. Juli 2014 | 12–22 h | Seaside Beach am Baldeneysee, Essen Der Countdown zum »SMAG SUNDANCE« OpenAir-Festival 2014 hat begonnen. Am 12. Juli verwandelt sich der Seaside Beach am Baldeneysee in NRWs größte Festivalbühne. Heute präsentiert SMAG das facettenreiche Line Up. Am Samstag, den 12. Juli 2014 […]

Der Beitrag SMAG SUNDANCE 2014 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
smag_sundance_12072014_plakat

SMAG SUNDANCE

holt internationale Top-DJs an den Baldeneysee 

Samstag, den 12. Juli 2014 | 12–22 h | Seaside Beach am Baldeneysee, Essen

Der Countdown zum »SMAG SUNDANCE« OpenAir-Festival 2014 hat begonnen. Am 12. Juli verwandelt sich der Seaside Beach am Baldeneysee in NRWs größte Festivalbühne. Heute präsentiert SMAG das facettenreiche Line Up. Am Samstag, den 12. Juli 2014 verwandelt SMAG den Seaside Beach am Baldeneysee zum Hotspot des Sommers. Internationale Top Acts der Musikszene stehen ab 12 Uhr mittags 10 Stunden auf der Bühne; getreu dem Motto »Hey now boys & girls!« In diesem Jahr präsentiert NRWs größtes Festival für kommerzielle Dancemusic wieder ein internationales und hochkarätiges Line Up. Top Act ist der Pariser DJ & Produzent MARTIN SOLVEIG, welcher mit seinen Songs »Hello« oder »Hey Now« zwei von zahlreichen weltweiten Top Ten-Hits im Gepäck hat. Seine Release liefern Ohrwürmer für Radio, TVTrailer und Festivals rund um den Globus. Schon in den vergangenen Jahren lockte das einzigartige Sommer-Event Tausende Freiluftfreunde an den Baldeneysee – und der Ruf zum SMAG SUNDANCE OPENAIR schallte von Jahr zu Jahr weiter über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus. Deshalb präsentiert SMAG in diesem Jahr neben dem französischen Superstar MARTIN SOLVEIG weitere Top-DJs, u.a. den spanischen Shootingstar-DJ DANNY AVILA, Global-Player MOGUAI, PLASTIK FUNK, die absoluten Senkrechtstarter JEWELZ & SCOTT SPARKS oder die beiden Essener Legenden DJ FISHI vs ERIC SMAX. Spektakuläre Shows und viele Specials, ebenso wie gewohnt grandioser Sound, stehen auf dem Festival-Plan in einer einzigartigen Naturkulisse. Der VVK lohnt sich – ein Kombiticket für ganz NRW und Preisvorteil sind inklusive. CELEBRATE THE SUN – DANCE WITH SMAG!

VVK:
Mit dem SMAG SUNDANCE VVK-Ticket können alle Gäste kostenlos an- und abreisen!
Das SMAG SUNDANCE VVK-Ticket berechtigt am 12. Juli zur freien Fahrt mit allen VRRVerkehrsmitteln
im VRR-Raum Rhein-Ruhr. Tickets gibt es bei www.mySMAG.de/tickets &
www.partytickets.de ab 19 € (Early Bird) + VVK-Gebühr.

Immer up to date:
Auf www.facebook.com/smagsundance gibt es alle wichtigen Informationen rund um den
SMAG SUNDANCE. Line Up, Specials, Gewinnspiele uvm. verkürzen die Zeit bis zum
einzigartigen Openair-Festival am 12. Juli.

12. Juli 2014
SMAG SUNDANCE OpenAir-Festival
Seaside Beach Baldeneysee, Essen
Martin Solveig
Danny Avila
Moguai
Plastik Funk
Jewels & Scott Sparks
DJ Fishi vs Eric Smax
Taktlos Showcase feat. Megatief

Links:
www.facebook.com/smagsundance
www.mysmag.de/tickets

Der Beitrag SMAG SUNDANCE 2014 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/events/smag-sundance-2014-essen/feed/ 0
MAYDAY 2014 – “FULL SENSES” http://www.ein-dortmund.de/clubbing/mayday-2014-full-senses/ http://www.ein-dortmund.de/clubbing/mayday-2014-full-senses/#comments Mon, 10 Feb 2014 18:55:33 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9410 MAYDAY 2014 – FULL SENSES Die volle Ladung MAYDAY Am 30.04. in Dortmund – MAYDAY 2014 „FULL SENSES“. Mit über 50 DJs und LiveActs. TICKET-VERLOSUNG! IHR HABT HIER DIE MÖGLICHKEIT NOCH 1×2 TICKETS FÜR DIE MAYDAY ZU GEWINNEN! KLICKT EINFACH UNTER DEM ARTIKEL AUF “GEFÄLLT MIR” UND HINTERLASST EINEN KOMMENTAR SCHON SEID IHR AUTOMATISCH IN DER […]

Der Beitrag MAYDAY 2014 – “FULL SENSES” erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
MAYDAY 2014 – FULL SENSES

Die volle Ladung MAYDAY

Am 30.04. in Dortmund – MAYDAY 2014 „FULL SENSES“. Mit über 50 DJs und LiveActs.

MAYDAY 2014 - Plakat

TICKET-VERLOSUNG!

IHR HABT HIER DIE MÖGLICHKEIT NOCH 1×2 TICKETS FÜR DIE MAYDAY ZU GEWINNEN!

KLICKT EINFACH UNTER DEM ARTIKEL AUF “GEFÄLLT MIR” UND HINTERLASST EINEN KOMMENTAR

SCHON SEID IHR AUTOMATISCH IN DER VERLOSUNG.

ALLE GEWINNER WERDEN PERSÖNLICH BENACHRICHTIGT.

DIE TICKETS WERDEN PERSÖNLICH AM ABEND DER VERANSTALTUNG ÜBERGEBEN.

- Teilnahmeschluss ist Montag, der 28.04. um 12.00 Uhr -

Die „Mutter aller Raves“ kommt am 30.04. in die Dortmunder Westfalenhallen. 25.000 Besucher werden erwartet, wenn über 50 DJs und LiveActs sämtliche Stile elektronischer Musik präsentieren. Mit dabei Superstar Paul van Dyk, Techno-Altmeister Sven Väth und der spanische Shootingstar Danny Avila. MAYDAY „FULL SENSES“ lautet das Motto und rückt die Einzigartigkeit des Live-Erlebnisses in den Mittelpunkt. Mit Freunden chatten, Videos schauen, Musik downloaden – das digitale Zeitalter bietet scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten. „Doch das ist nur eine Welt der reduzierten Sinne. Zwischen Tausenden zu feiern, den Bass im ganzen Körper zu spüren und die messerscharfen Laserstrahlen zu sehen – das ist ein Erlebnis für alle Sinne, das ist ‚FULL SENSES‘.

Die volle Ladung MAYDAY bekommt nur, wer live vor Ort ist,“ erklärt Oliver Vordemvenne von der veranstaltenden Agentur I-Motion. Auch wenn das Smartphone mittlerweile ständiger Begleiter ist, fordert Vordemvenne weiter: „Vergesst das Feiern nicht! Klar kann fotografiert, gemailt und gefilmt werden. Aber man erlebt die besonderen Momente viel bewusster, wenn man das Handy in der Tasche lässt. Die beste Festplatte ist die im Kopf. Und die Erinnerung viel schöner als jedes Foto.“ Sicherlich freuen sich auch die gebuchten Künstler, wenn sie in fröhliche Gesichter statt in Tausende Handykameras schauen. Über 50 international bekannte DJs & LiveActs kommen nach Dortmund, um sämtliche Stile elektronischer Musik zu spielen. Der Madrilene Danny Avila ist zwar noch keine Zwanzig, zählt aber schon zu den ganz Großen der elektronischen Musikwelt. Als einer der Durchstarter im Jahr 2013 gilt auch der Hamburger Oliver Schories. Chartstürmer ist der Franzose Faul, der erst kürzlich mit „Changes“ einen Nummer 1 Hit hatte. Doch nicht nur die neueste DJ-Generation wird vertreten sein, auch Weltstars wie Paul van Dyk, Sven Väth und Chris Liebing sind dabei und zählen mittlerweile seit über 20 Jahren zu den angesagtesten Acts der Szene. In den Westfalenhallen wird auf fünf Floors mit insgesamt über 24.000 Quadratmeter Fläche gefeiert. Im „Mixery-Casino“ kommen mit Moonbootica oder Dominik Eulberg die Freunde clubbigen Houses und Minimals auf ihre Kosten.

Für die härteren Geschmäcker bietet sich dagegen die „Factory“ mit Hardcore- und Hardstyle-Acts wie Outblast und Code Black an. Len Faki und Torsten Kanzler versammeln die Techno-Gemeinde im „Empire“ um sich. In der „Arena“ findet man von aktuellem EDM-Sound von Sander van Doorn und Cosmic Gate bis hin zu Techno von Felix Kröcher unterschiedliche Stile. Nostalgisch wird es im „Twenty Dome“, wenn Charly Lownoise & Mental Theo oder Dune ihre Classic-Sets spielen. Damit die „volle Ladung MAYDAY“ kein leeres Versprechen bleibt, arbeiten zahlreiche Technikfirmen wochenlang an den passenden Floor-Konzepten. Ein in Deutschland außer-gewöhnliches Highlight kann man in der „Arena“ sehen: Eine beeindruckende Kinetik-Konstruktion, die über den Köpfen der Besucher zu „schweben“ scheint. Dreidimensional fahrbare Truss-Elemente sorgen durch ihre kontinuierlichen Bewegungen für ein sich ständig wechselndes Raum-Bild. Hinzu kommen die neueste Licht-, Laser-, LED-, und Video-Technik, beste Soundanlagen, riesige Bühnenaufbauten und kreative Dekoelemente. All das muss genau aufeinander abgestimmt sein, damit es das perfekte Live-Erlebnis wird.

MAYDAY 2014 “FULL SENSES”

Mittwoch, 30.04.2014, 18 – 09 Uhr

Westfalenhallen, Dortmund

Tickets für die MAYDAY 2014 gibts unter www.mayday.de.

www.facebook.com/mayday.dortmund

http://www.youtube.com/user/MaydayDeutschland

Fedde Le Grand (Breda)
Paul van Dyk (Berlin)
Sven Väth (London)
Moonbootica (Hamburg)
Sander van Doorn (Eindhoven)
Chris Liebing (Frankfurt)
Cosmic Gate (Las Vegas)
Danny Avila (Madrid)
Aka Aka feat. Thalstroem -live- (Berlin)
Wildstylez (Veenendaal)
Len Faki (Berlin)
Partyraiser (Den Haag)
Felix Kröcher (Frankfurt)
Faul (Paris)
Outblast (Almere)
Nicole Moudaber (London)
Dominik Eulberg (Bonn)
Oliver Schories -live- (Hamburg)
Torsten Kanzler (Berlin)
Charly Lownoise & Mental Theo (Amsterdam)
Code Black (Sydney)
Stefan Dabruck (Frankfurt)
Robin Schulz (Osnabrück)
BMG -live- (Wiesbaden)
Nico Pusch (Rostock)
Sven Wittekind -live- (Frankfurt)
Niereich vs. Hackler & Kuch -live- (Graz/Amsterdam)
Peer Kusiv -live- (Kiel)
Art of Fighters -live- (Brescia)
DJ Emerson (Berlin)
Hans Bouffmyhre (Glasgow)
Dune (Münster)
Rebekah (Birmingham)
Zany (Veldhoven)
Kutski (Chester)
DJ Promo (Hoorn)
Thrasher (Rotterdam)
Kai Tracid (Frankfurt)
Holgi Star (Berlin)
Tensor & Re-Direction (Essen/Dortmund)
Andrew Bennett (Hamburg)
Niels van Gogh (Augsburg)
Dalora (Maastricht)
Dave202 (Zürich)
THORAX -live- (Gummersbach)
Markus Gardeweg (Hamburg)
sunshine live DJ Team aka Eric SSL & DJ Falk (Mannheim)
Sound Rush (St. Willebrord)
Tom Franke (Koblenz)
Festuca (Meppel)
MC Tha Watcher (Tilburg)
MC H (Ruhr-Area)
The MAYDAY Masters -live-

Der Beitrag MAYDAY 2014 – “FULL SENSES” erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/clubbing/mayday-2014-full-senses/feed/ 3
MOOGS NEW Years Eve – 31.12.2013 http://www.ein-dortmund.de/eventfotos/moogs-new-years-eve-31-12-2013/ http://www.ein-dortmund.de/eventfotos/moogs-new-years-eve-31-12-2013/#comments Sat, 04 Jan 2014 16:09:20 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9357 Die Silvester Party im MOOG Club. Wir erwarten Dich zu unserem stimmungsvollen Silvesterabend. Eine spezielle Dekoration und die edle Atmosphäre im MOOG bereiten Dir einen unvergesslichen Abend und den perfekten Start ins neue Jahr. Wir sagen Danke und Happy New Year! moog-silvester-31-12-2013-65-jpg◄ BackNext ►Picture 1 of 65 Fotos von Robin Tasi 12345►

Der Beitrag MOOGS NEW Years Eve – 31.12.2013 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
Die Silvester Party im MOOG Club. Wir erwarten Dich zu unserem stimmungsvollen Silvesterabend.
Eine spezielle Dekoration und die edle Atmosphäre im MOOG bereiten Dir einen unvergesslichen Abend und den perfekten Start ins neue Jahr.
Wir sagen Danke und Happy New Year!

moog-silvester-31-12-2013-65-jpg

moog-silvester-31-12-2013-65-jpg
Picture 1 of 65

Fotos von Robin Tasi

Der Beitrag MOOGS NEW Years Eve – 31.12.2013 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/eventfotos/moogs-new-years-eve-31-12-2013/feed/ 0
A NEW YEAR AT VIEW – 31.12.2013 http://www.ein-dortmund.de/eventfotos/new-year-view-31-12-2013/ http://www.ein-dortmund.de/eventfotos/new-year-view-31-12-2013/#comments Sat, 04 Jan 2014 16:06:51 +0000 http://www.ein-dortmund.de/?p=9353 Das Jahr 2013 ist bald passé und wir blicken auf eine wunderbare Zeit mit Euch zurück: Neue Formate, neue Gesichter und neue Sounds – DANKE!!! Ein letztes Mal stoßen wir in diesem Jahr mit Euch an und haben Dank der rundum Sicht in 70 Metern Höhe und der Übertragung auf unserer 54qm Leinwand den perfekten […]

Der Beitrag A NEW YEAR AT VIEW – 31.12.2013 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
Das Jahr 2013 ist bald passé und wir blicken auf eine wunderbare Zeit mit Euch zurück: Neue Formate, neue Gesichter und neue Sounds – DANKE!!!
Ein letztes Mal stoßen wir in diesem Jahr mit Euch an und haben Dank der rundum Sicht in 70 Metern Höhe und der Übertragung auf unserer 54qm Leinwand den perfekten Blick auf die unzähligen Feuerwerke der Stadt! Die musikalische Begleitung spielt unser Resident DJ-Orchester um MARVIN S., ND.M, DENNIS HERZING und MAX GYVER. Mit House, HipHop, Funk, Elektro und Pop-Klassikern spielen die Jungs den perfekten Sound für einen unvergesslichen Abend!

view-silvester-31-12-2013-122-jpg

view-silvester-31-12-2013-122-jpg
Picture 1 of 122

Fotos von Robin Tasi

Der Beitrag A NEW YEAR AT VIEW – 31.12.2013 erschien zuerst auf ein-Dortmund Onlinemagazin - News - Veranstaltungen - Onlinemagazin.

]]>
http://www.ein-dortmund.de/eventfotos/new-year-view-31-12-2013/feed/ 0