Purple

16 Nov, 2010

Hallo liebe Dortmunder. An dieser Stelle starten wir mit einer neuen Serie auf “ein-Dortmund.de”, welche sich mit der Vorstellung der angesagtesten Clubs der Ruhrmetropole befasst. Den Anfang macht das !Purple, die Location mit extravagantem Ambiente, direkt im Herzen Dortmunds. Wir haben uns mit den Verantwortlichen getroffen und waren gespannt ob wir das ein oder andere Detail entlocken konnten. Aber lest selbst ..

Guten Morgen und herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag. Ich hoffe Du hast gut gefeiert?

Ja auf jeden Fall. Unsere 1 Jahresfeier am vergangenen Wochenende war phänomenal.

Irgendwoher kennen wir uns bereits. Verrat doch bitte unseren Lesern wem ich gerade gegenüber sitze.

Mein Name ist Pierre. Ich bin der  Head Promoter des !Purple und der Tracey Chamber Party die diesen Monat leider das letzte Mal war.

Von der Veranstaltung hab ich gehört. Soll der Knaller gewesen sein wenn man den Stimmen der Gäste glauben darf. Aber zurück zum !Purple. Welches Konzept bzw. welche Philosophie steckt hinter dieser Location?

Die Philosophie die hinter dem !Purple steht ist recht schnell und einfach zu erklären. Wir wollten einen Ort schaffen, an dem man sowohl morgens entspannt seinen Kaffe trinken, abends einen Cocktail und am Wochenende ausgelassen feiern kann. Ich denke das ist uns ganz gut gelungen.

Die Dortmunder Clubszene hat ja in der Vergangenheit sehr gelitten. Ich denke hierbei unteranderem an die Partymeile die einem Einkaufszentrum weichen musste. Was hebt das !Purple von der Masse ab und sorgt dafür dass ihr noch lange am Ball bleibt?

Wir legen großen Wert auf die Auswahl unserer Gäste, daher ist der Einlass auch erst ab 21. Gepaart mit der Ungezwungenheit keinen Eintritt und keinen Mindestverzehr zahlen zu müssen. 

Kein Eintritt und kein Mindestverzehr bei Veranstaltungen? Das hat Seltenheitswert..

Ja das stimmt. Ich kann natürlich jeden Veranstalter verstehen der Eintritt und Mindestverzehr verlangt. Nüchtern betrachtet gibt es ja auch immer einen gewissen Kostenapparat der zu tragen ist. Leider haben aber auch viele vergessen, dass es in diesem Bereich der Kultur um Spaß und Ausgelassenheit geht. Dabei spielt nun mal auch die Tatsache eine Rolle, nicht direkt an der Tür zu etwas gezwungen zu werden. In diesem Fall erst mal bezahlen zu müssen um dann zu gucken ob´s gut wird oder nicht.

Die zentrale Lage des !Purple ist vor allem für das Fußvolk Gold wert. Lohnt sich das Konzept einer nächtlichen Eventlounge in Kombination mit einem tagsüber geöffneten Café?

Unsere Gäste sagen das !Purple wäre ihr Wohnzimmer, die Mitarbeiter sagen es wäre ihr Zuhause und die Medien sagen das !Purple wäre einzigartig in der Umgebung. Gibt es etwas Lohnenswerteres?

Ich denke das kann man kommentarlos so stehen lassen. Aus welchem Grund ist Dortmund “eure“ Stadt geworden und was verbindet ihr mit der Ruhrmetropole?

Auch wenn die Veranstaltungs- und Ausgehkultur in der letzten Zeit sehr gelitten hat denke ich, dass die Politik in Dortmund auf dem richtigen Weg ist Freizeitwerte zu schaffen. Die Vielzahl an Möglichkeiten die eine Stadt wie Dortmund bietet ist für jeden interessant.

Euer Wort in Gottes Ohr. Auf was dürfen die Leser in Zukunft besonders gespannt sein?

Sollten wir News für unsere Gäste haben, werden sie diese selbstverständlich auf ein-Dortmund.de lesen können. Stay tuned!

Wunderbar!

Clubbing
Keine Antwort zu “Purple”

Schreibe einen Kommentar

*