Purple closing

13 Nov, 2011

2 JAHRE !PURPLE

Ein weiterer Dortmunder Nightlife Hot Spot verschwindet von der Bildfläche.

Im letzten Jahr berichteten wir an dieser Stelle stolz über ein nicht alltägliches Jubiläum im Dortmunder Nachtleben. Das !Purple, angesiedelt im Herzen des RWE-Towers, feierte seinen ersten Geburtstag. Das kommende Wochenende, inklusive heute, steht im Zeichen eines lachenden und eines weinenden Auges. Ausgerechnet am zweiten Geburtstag gibt die Crew des äußerst beliebten Clubs im Herzen Dortmunds gleichzeitig auch sein Abschiedstänzchen.
Mit großem Bedauern blicken ausgehwillige Nightlifefreunde der Meisterstadt und Umgebung dem letzten Wochenende des beliebten Lounge-Clubs im RWE Tower entgegen – das !PURPLE schließt seine Türen. Vor zwei Jahren eröffnete die Café, Bar & Cocktaillounge in direkter Nähe zum Hauptbahnhof ihre Türen und etablierte sich schnell zum neuen Szenetreff der Stadt. Das Konzept war einfach wie originell. Das !PURPLE lockte nicht nur mit exklusiver Clubatmosphäre und futuristischem Interieur, sondern empfing seine Gäste bei freiem Eintritt und ohne Mindestverzehr stets mit bester Feierstimmung und einzigartigem Flair – ob zur ausgelassenen Partynacht oder zum Feierabenddrink mit Kollegen und Freunden, hier war Dortmund zuhause. Auch musikalisch trafen die Cluberfahrenen Resident-DJs immer genau den Nerv ihres Publikums. Clubbige House-Vocals sowie Stimmungsgeladene Dancefloor Klassiker sorgten hier stets für lange Nächte. Auch Firmenevents und Incentives großer namhafter Unternehmen wie Blackberry, Skoda und Samsung waren im Dank dem perfekten Service im !PURPLE keine Seltenheit und auch die Spieler des BVBs sowie verschiedenste Gesichter der deutschen Medienlandschaft wie die Stars aus Big Brother und Nadja Abdel Farrag kamen hier des Öfteren in den Genuss der einzigartigen !PURPLE-Nächte. Szene-DJ Nils König feierte hier seine königlichen Nächte, Star-Saxophonist Gentleman Dee gab sein Können zum Besten und unzähligen Dortmundern bleiben die feuchtfröhliche Heineken-Nacht zur Meisterfeier in diesem Jahr sowie die spektakuläre 5GUM Walls Alive Party unvergessen in Erinnerung! Das !PURPLE verabschiedet sich vom Dortmunder Nightlife.

Nun stehen die Dortmunder bald dennoch vor geschlossenen Türen. Am kommenden Wochenende lädt das !PURPLE-Management, Oliver Seebacher und Pierre Kaczorowski, zum letzten mal zu ausgelassener Feierei in exklusiver Location.

Die Gründe für die plötzliche Schließung sind für Außenstehende oft genauso schwer nachzuvollziehen wie die Tatsache an sich. Bereits vor knapp zwei Wochen stand die Crew kurz davor die Türen für das Publikum nicht mehr öffnen zu dürfen. Eine “Gnadenfrist” sorgte dafür, dass die Gäste noch zwei Wochen in ihrem Lieblingsclub feiern durften. In Dieser Woche gab der Isolvenzverwalter, Rechtsanwalt Achim Thomas Thiele, jedoch bekannt, dass die Sparda-Bank, Inhaber der Räumlichkeiten, den bestehenden Mietvertrag nicht verlängern, sondern die Räume für eigene Zwecke nutzen wird. Thiele sieht in diesem Zusammenhang keine Möglichkeit der Fortführung und wird daher den Betrieb zum 15.11.2011 schließen.

Auch Holger Schmidt, Vorstandsmitglied des Vereins Ausgehen in Dortmund e.V. sieht dieser Entscheidung mit Bedauern entgegen ,,Ich finde die Schließung einer solch guten und vor allem beliebten Lokalität mehr als schade. Nicht nur als Vereinsvorstand und dem steten Gedanken an die Förderung des Dortmunder Nachtlebens, sondern natürlich auch als Wettbewerber. Das !Purple hat das Dortmunder Nightlife mit seiner Eröffnung vor zwei Jahren eindeutig belebt.“

Zum allerletzten Mal möchte das !PURPLE an diesem Wochenende mit Dortmunds Partyvolk auf eine großartige Zeit anstoßen und sich natürlich für die Unterstützung in den letzten zwei Jahren bedanken! Mit prickelndem Welcome Drink und natürlich -trotz Abschiedsschmerz – bei bester Stimmung in einzigartiger Atmosphäre!

Wir von ein-Dortmund möchten uns an dieser Stelle für zwei wunderbare Jahre mit einem innovativen und besucherfreundlichen Konzept bedanken und wünschen dem Team für die Zukunft alles erdenklich Gute. Wir hoffen aus diesem Weg, dass wir nicht zu lange auf ein ebenso erfolgreiches Comeback der Macher warten müssen um wieder gemeinsam, ausgelassen unter einem Dach feiern zu können.

Danke!

Clubbing
Keine Antwort zu “Purple closing”

Schreibe einen Kommentar

*